Was wir wollen

Das allgemeine Universitätspersonal liefert einen wesentlichen Beitrag für den Universitätsbetrieb. Ohne unsere Arbeit, unser administratives und operatives Gerüst wären Lehre und Forschung nicht machbar. Es ist unverständlich, warum immer noch so viele von uns für ihren Einsatz schlecht bezahlt werden und unter teilweise fragwürdigen Bedingungen arbeiten.

Machen wir die Uni zu unserer Uni und fordern wir unsere Rechte:

Faire Entlohnung

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind niederer eingestuft, als es ihnen laut Kollektivvertrag zustünde. Hier sind vollständige Arbeitsplatzbeschreibungen einzufordern, korrekte Einstufungen vorzunehmen und Vordienstzeiten einheitlich anzurechnen.

Karrierechancen und Weiterbildung

Wir wünschen uns attraktive Aufstiegsmöglichkeiten und eine Bevorzugung interner Bewerbungen. Beides reduziert die Personalfluktuation und den Wissensverlust.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Der Betriebsrat hat mit den "Flying Nannies" ein einzigartiges Kinderbetreuungsangebot geschaffen. Wir möchten, dass diese Aktion ausgebaut wird, und wünschen uns längerfristig mehr Betreuungsplätze im Betriebskindergarten am Campus der Universität Wien.

Ausbau der Telearbeitszeit

In der letzten Legislaturperiode hat der Betriebsrat eine Betriebsvereinbarung zur Regelung der Telearbeitszeit durchgesetzt. Jetzt geht es darum, ihren Einsatz überall dort voranzutreiben, wo er sinnvoll ist.

Laborsicherheit und ArbeitnehmerInnenschutz

Einsparungen dürfen nicht auf Kosten der Sicherheit gehen. Die Verbesserungen in diesem Bereich müssen weiter vorangetrieben werden.

Echte Konfliktprävention

Ein großes Unternehmen wie die Universität Wien braucht eine aktive, rechtzeitige Konfliktprävention, die eingreift, bevor es zu spät ist. Kündigungen, die nur deshalb ausgesprochen werden, weil zwischen einzelnen MitarbeiterInnen die Chemie nicht stimmt, sind inakzeptabel.

Freie DienstnehmerInnen und Fremdpersonal

Die Universität Wien beschäftigt seit Jahren hunderte freie DienstnehmerInnen und zunehmend Fremdpersonal. Wir lehnen diese Praxis ab und wollen verstärkt gegen Auslagerung und Scheinselbständigkeit vorgehen.